Neues & Presse

Keine marktreifen Brennstoffbusse ???

Aufmerksamen Beobachtern aus unserem Vorstand ist die verzerrende Meldung des NDR mit dem Titel „Hochbahn schafft Wasserstoff-Busse wieder ab“ aufgefallen, die auf eine Presse-Information der Hamburger Hochbahn zurückzuführen ist. „Das Pilotprojekt habe gezeigt, dass die Technik noch nicht so weit sei“, wurde der Hamburger Hochbahn-Sprecher Christoph Kreienbaum vom NDR zitiert.

Das Unternehmen selbst berichtet in seiner Presse-Information, man habe sich für die Beschaffung von 60 Batteriebussen aus dem Hause Daimler entschieden. Im Hinblick auf Brennstoffzellentechnologie wäre man bereit, diese im Linienbetrieb zu erproben, „sobald Brennstoffzellenbusse die Serienreife erreichen“.

Es stimmt natürlich, dass Daimler bisher (immer) noch keine marktreifen Wasserstoff-Brennstoffzellenbusse auf den Markt gebracht hat. Allerdings haben öffentliche Ausschreibungen in der Region Köln sehr wohl erfolgreich zu entsprechenden Angeboten anderer Hersteller geführt. Und die in Fachkreisen breit kommunizierten positiven Betriebserfahrungen mit Wasserstoff-Brennstoffzellenbussen sind auch im Norden Deutschlands nachweislich bekannt.

Das ist befremdlich, aber leider kein Einzelfall. Eine Bevorzugung bestimmter deutscher Hersteller führt anscheinend dazu, die Leistungsfähigkeit anderer Anbieter und die positiven Praxisergebnisse auszublenden.

Hier ist unserer Meinung nach Stillschweigen fehl am Platze. Daher treten wir den irreführenden Meldungen des NDR und des Spiegels mit einer Klarstellung aus unserer Sicht entgegen (s. u.).

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

01. – 05.04.2019: HyCologne auf der Hannover Messe

Im Rahmen der Hydrogen + Fuel Cells EUROPE  präsentiert sich HyCologne mit weiteren Partnern aus NRW auf einem Gemeinschaftsstand bei der diesjährigen Hannover MesseZusammen mit dem Netzwerk Wasserstoff, Brennstoffzelle und Elektromobilität NRW sind das h2-netzwerk-ruhr, das Zentrum für BrennstoffzellenTechnik ZBT sowie die Westfälische Hochschule neben HyCologne vertreten. (Halle 27, Stand C66)

Die HyCologne-Mitglieder AREVA H2 Gen, Linde (H2Mobility-Stand) und NPROXX nehmen ebenfalls als Aussteller bei der Hydrogen + Fuel Cells EUROPE  in Halle 27 teil.

HyCologne auf der Hannover Messe 2019

 

 

 

Wasserstoffregion Rheinland punktet bei Landesförderung

Der Förderantrag „Wasserstoffregion Rheinland“ hat die NRW-Landes-Jury überzeugt: Das Konzept zählt zu den Gewinnern der ersten Förderphase des Wettbewerbs

„Modellkommune-/Region Wasserstoff-Mobilität NRW“.

Das hat Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen am 30.01.2019 gegenüber der Presse mitgeteilt.

Den Förderantrag haben die Städte Brühl, Hürth, Köln, Wesseling, der Rheinisch-Bergische und der Rhein-Sieg-Kreis gemeinsam mit Unternehmen, Hochschulen und dem Wasserstoff-Netzwerk HyCologne auf den Weg gebracht.

Eine Runde weiter sind auch die Regionen Düsseldorf/Wuppertal/ Rhein-Kreis Neuss und Kreis Steinfurt. In den drei Regionen unterstützt das Land die jetzt anstehende Entwicklung von Feinkonzepten mit zusammen rund 1 Millionen Euro.

Ende 2019 entscheidet das Land anhand der Feinkonzepte, welcher Bewerber Modellregion für Wasserstoff-Mobilität in NRW wird.

„Wir haben sehr früh die einmalige Situation in der Region erkannt, dass in der Chemische Industrie vor Ort Wasserstoff als Nebenprodukt zur Verfügung steht“, erklärt der HyCologne-Vorsitzender Dr. Albrecht Möllmann. „Zusammen mit der ersten Erprobung von Brennstoffzellen-Bussen und der Umsetzung erster Bausteine eine Tankinfrastruktur ist in den letzten mehr zehn Jahren in der Region ein umfassendes Netzwerk von Wasserstoff-Experten und -Akteuren entstanden, das heute vielfältigste Anknüpfungspunkte für eine breitere Anwendung der Wasserstoffnutzung bietet. Die Region hat sich früh auf Wasserstoff-Kompetenz gesetzt und kann jetzt ihr Know-how gezielt einbringen.“

Die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) ist erfahren im Einsatz von Brennstoffzellen-Hybridbusse im ÖPNV und hat es sich zu Ziel gemacht, nach und nach die komplette Busflotte auf die klimafreundlichen Fahrzeuge umzustellen. Im März 2018 hat das Unternehmen im Rahmen eines EU-Förderprojekts die Bestellung von 30 neuen Brennstoffzellen-Bussen auf den Weg gebracht, die bislang größte Einzelbestellung von Brennstoffzellen-Hybridbussen europaweit. An dem kommunalen Busbetreiber ist auch die Stadt Köln als Gesellschafter beteiligt. Mit der Erarbeitung des Feinkonzepts sollen mögliche weitere Standorte für Wasserstoff-Tankstellen ermittelt, um das bestehende Infrastrukturnetz auszubauen:

Neben der Tankstelle in Hürth, dem Pionier-Baustein der Wasserstoffinfrastruktur, versorgen die Wasserstofftankstellen am Flughafen Köln Bonn und seit neuestem auch die eine Station in Frechen, Pkw mit Wasserstoff. Die Tankstelle am Airport soll voraussichtlich ausgebaut werden um dort zukünftig auch Busse betanken zu können.

„Mit Shell ist ein internationales Unternehmen in der Region zuhause“, sagt Dr. Möllmann, „das sich Wasserstoffnutzung auf die Fahnen geschrieben hat.“ Mit Unterstützung der Europäischen Union baut Shell am Standort Wesseling die weltweit größte Wasserstoffelektrolyse-Anlage. Toyota steht als internationaler Hersteller für  Brennstoffzellenlimousinen und kooperiert im Bereich der Brennstoffzellenantriebs mit einem portugiesischen Bushersteller. „Neben Brennstoffzellen ist außerdem auch das Thema Wasserstoff-Verbrennungsmotor mit Industriepartnern vertreten“, erklärt Dr. Möllmann. „Ich bin überzeugt, dass wir als Region mit dem Förderantrag gemeinsam die Wasserstoff- und Brennstoffzellen-technik gerade im Mobilitätsbereich nachhaltig weiter entwickeln können.“

 

27. -28.11.2018 – Zero Emission Bus Conference in Köln

HyCologne ist einer der Partner der europäischen Zero Emission Bus (ZEB) Konferenz, die vom 27. bis 28. November unter Schirmherrschaft der Kölner Oberbürgermeisterin, Frau Henriette Reker, in der Kölner Flora stattfinden wird. Das Grußwort des Landeswirtschaftsministeriums wird Staatssekretär Christoph Dammermann überbringen. Für die Bundesregierung wird Ministerialdirigentin Birgit Breitfuß-Renner aus dem Bundesverkehrsministerium eine Ansprache halten. Anknüpfend an den Erfolg der ersten ZEB in Europa vor zwei Jahren in London, veranstalten Hydrogen Europe, Element Energy und Fuel Cell Buses mit den wichtigsten Partnern aus der Branche wieder ein Schlüsselevent, zu dem 300 Vertreter von Politik, Industrie und Verkehrsbetrieben erwartet werden.

Es geht darum, die Umsetzung von emissionsfreien Transportlösungen für den ÖPNV in Europa voranzutreiben. Denn der Druck auf nationale und regionale Politiker steigt bekanntlich, weil Lösungen für die Probleme der Luftreinhaltung und des Klimaschutzes immer dringender benötigt werden. Die Konferenz zielt darauf ab, die Akteure über die aktuell zur Verfügung stehenden Technologien und Konzepte zu informieren. Mit maßgebenden Experten können die Teilnehmer insbesondere die Kriterien für die Entscheidung zwischen Batterie elektrischen und Brennstoffzellensystemen erörtern. Damit gewinnen sie ein objektives Bild von den Möglichkeiten und eine Basis für optimale Entscheidungen.

Ob Politiker, Betreiber, Industrievertreter oder Investor – Stakeholder aus allen Bereichen können sich auf der ZEB noch besser vernetzen und einsetzen, damit vorwärtsstrebende und zukunftsfähige Initiativen in Europa beschleunigt werden.

Weitere Informationen zu Anmeldemöglichkeiten und zum Programm:

http://zebconference.com/eu

Botschafter der Wasserstoffregion Köln auf der 22. Weltwasserstoffkonferenz in Rio de Janeiro

Vom 17. bis zum 22. Juni fand in Rio de Janeiro, Brasilien, die zweiundzwanzigste Weltwasserstoffkonferenz (WHEC2 2018) statt. Die Vertreter der Wasserstofftechnologie aus Industrie, Politik und Organisationen treffen sich jährlich in einem anderen Land und diskutieren den aktuellen weltweiten Stand der Technologie. Im Jahr 2018 nahmen die Wirtschaftsförderung der Stadt Köln (Stadt Köln) gemeinsam mit der Initiative HyCologne – Wasserstoff Region Rheinland e.V. (HyCologne) als Wasserstoff-Botschafter des Großraums Köln teil. Die Städte Rio de Janeiro und Köln verbindet neben der Liebe zum Karneval seit dem Jahr 2011 eine Städtepartnerschaft, die den Aufbau von persönlichen Kontakten sowie Wirtschaftsbeziehungen zum Ziel hat.

„Botschafter der Wasserstoffregion Köln auf der 22. Weltwasserstoffkonferenz in Rio de Janeiro“ weiterlesen

HyCologne und RVK begeisterten internationale Fachjournalisten

Bitte einmal volltanken – mit Wasserstoff

Hürth, 27.06.2017 – Toyota Motor Europe lud im Juni gemeinsam mit Partnern wie der Initiative HyCologne und der Regionalverkehr Köln GmbH internationale Journalisten zu einer Wasserstoff-Tour mit mehreren Toyota Mirai von Hamburg nach Stuttgart ein. Die Pressefahrt stand unter dem Motto „Driving towards a Hydrogen-Society“. Die Journalisten fuhren ausgewählte Standorte wie die Wasserstofftankstelle am Chemiepark Knapsack in Hürth an. Das spezielle Fahrerlebnis während des „Mirai Road Trips“ wurde von den Partnerorganisationen vor Ort durch Informationen zur Entstehung von Wasserstoff und Erfahrungsberichten aus der Praxis ergänzt.

„HyCologne und RVK begeisterten internationale Fachjournalisten“ weiterlesen

HyCologne und RVK begeisterten internationale Fachjournalisten

Bitte einmal volltanken – mit Wasserstoff

Hürth, 27.06.2017 – Toyota Motor Europe lud im Juni gemeinsam mit Partnern wie der Initiative HyCologne und der Regionalverkehr Köln GmbH internationale Journalisten zu einer Wasserstoff-Tour mit mehreren Toyota Mirai von Hamburg nach Stuttgart ein. Die Pressefahrt stand unter dem Motto „Driving towards a Hydrogen-Society“. Die Journalisten fuhren ausgewählte Standorte wie die Wasserstofftankstelle am Chemiepark Knapsack in Hürth an. Das spezielle Fahrerlebnis während des „Mirai Road Trips“ wurde von den Partnerorganisationen vor Ort durch Informationen zur Entstehung von Wasserstoff und Erfahrungsberichten aus der Praxis ergänzt.

„HyCologne und RVK begeisterten internationale Fachjournalisten“ weiterlesen