Kolpingstadt Kerpen

Die Kolpingstadt Kerpen ist mit ihren rd. 68.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die größte Stadt im Rhein-Erft-Kreis in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt liegt im rheinischen Braunkohlerevier und in der Kölner Bucht nur wenige Kilometer westlich von Köln und umfasst ca. 14 km² Fläche. Seit dem 19. März 2012 führt Kerpen den offiziellen Zusatz Kolpingstadt. Die Stadtverwaltung Kerpen beschäftigt rund 1.000 Mitarbeitende. In Zeiten des Strukturwandels im Rheinischen Braunkohlerevier ist Kerpen eine Stadt, die einen Weg sucht bzw. gefunden hat, Ökologie, Ökonomie sowie technischen Fortschritt und gesellschaftlichen Wandel mit der „SpeicherStadt – Strategie“ in einem integrierten Konzept zusammenzuführen. Sie strebt damit eine neue und nachhaltige Form von Raum- bzw. Stadtentwicklung und – gesellschaftsleben an. Die Idee:„…das gute Leben in der Stadtlandschaft“ als vierte (R)Evolution nach der neolithischen (ca. ab 8.000 v.Chr), der industriellen (ca. ab 1800) und der digitalen (ca. ab 1970) am Beispiel der „SpeicherStadt“ als das zeitgemäße „Werkzeug“ der nachhaltig haushaltenden Gesellschaft heute.“

MITGLIED VON HYCOLOGNE WASSERSTOFF REGION RHEINLAND E. V.

Die Kolpingstadt Kerpen hat sich mit ihrem o .g. Vorhaben u. a. zum Wasserstoff bekannt. Die Mitgliedschaft bei HyCologne wird einzelne Bausteine sinnvoll flankieren und voranbringen können.

KONTAKT

Kolpingstadt Kerpen
Jahnplatz 1
50171 Kerpen
Telefon: 02237 – 58 – 0

Internet: www.stadt-kerpen.de