Erfolgreich dank FUELCELLBOX: Siegerteams wurden in Köln gekürt

Kölner Gymnasium auf Platz 3

Gruppenfoto mit allen Teilnehmern der Endrunde (Foto EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in)

Kurz vor Schuljahresende wurden am 04.07.2019 in Köln die Sieger des diesjährigen FUELCELLBOX-Schülerwettbewerbs ausgewählt und geehrt. Dank dieses spannenden Wettbewerbs erfreut sich die Brennstoffzellentechnologie bei Schülern konstanter Beliebtheit. Der Wettbewerb wurde schon 2004 von der EnergieAgentur.NRW und GP Joule ins Leben gerufen und bereits zum 14. Mal ausgerichtet. Er wendet sich an Schülerinnen und Schüler unter 19 Jahren der Jahrgangsstufen 9 bis 11 aller weiterführenden Schulen aus NRW. HyCologne fördert diese interessante Maßnahme auch seit mehreren Jahren. Das Ziel ist, das Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern und technischen Berufsbildern zu wecken. Für sehr konkrete und anschauliche Fragestellungen zum Einsatz von Brennstoffzellen entwickeln die Schüler Lösungsansätze in Theorie und Praxis. Für die Praxisphase erhalten die Teams Baukästen mit Brennstoffzellen und weiteren Elementen der jeweiligen Aufgabenstellung kostenlos zur Verfügung gestellt.

Grüner Wasserstoff kann hervorragend zur Lösung der Probleme im Klimaschutz und bei der Luftreinhaltung im staugeplagten Innenstadtverkehr beitragen. So bestand die diesjährige Aufgabe des zweistufigen Wettbewerbs dann auch darin, ein Konzept sowie ein entsprechendes Modell für eine emissionsfreie städtische Seilbahn mit einem wasserstoffbasierten Brennstoffzellenantrieb zu entwickeln. 131 Gruppen mit jeweils drei Teilnehmer(innen) und einem Fachlehrer hatten nach der ersten Phase Mitte Dezember 2018 ihre Konzeptskizze eingereicht. Davon wurden 20 ausgewählt und im März 2019 mit den Baukästen ausgestattet, um für die zweite Phase ihre Lösung aufzubauen. In der Abschlussveranstaltung am 4. Juli präsentierten die 5 besten Gruppen ihre jeweiligen Modelle in einem Live-Wettkampf. Eine Jury, bestehend aus den Experten Frau Prof. Heinzel (Zentrum für BrennstoffzellenTechnik Duisburg, ZBT), Herrn Dr. Emonts (Forschungszentrum Jülich), Herrn Seippel (Lehrer an der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in Gladbeck), Herrn Johnsen (GP JOULE-Unternehmensgruppe) und Herrn Dr. Baumann (EnergieAgentur.NRW), bestimmte die Rangfolge der 5 Siegerteams. Die anschließende Preisverleihung war dann der Höhepunkt der Veranstaltung.

Die Reihenfolge der glücklichen Sieger ist:

  • Platz 1: Mallinckrodt-Gymnasium Dortmund mit
    Jan Ulmer, Maximilian Witczak, Lara Höner und Lehrer Christian Wirsig
  • Platz 2: Don-Bosco-Gymnasium Essen mit
    Simeon Tekath, Jeremia Bendel, Timon Cordes und Lehrer Nils Weinert
  • Platz 3: Gymnasium Köln-Pesch mit
    Julius Hindermann, Angelina Keßler, Nina Schwarzendahl und Lehrer Heinz Sandmann
  • Platz 4: Ratsgymnasium Gladbeck mit
    Calvin Knepper, Marc Schröder, Janik Blanc und Lehrer Mark Bergmann
  • Platz 5: Berufskolleg Uerdingen in Krefeld mit
    Maximilian Wichmann, David Steinwegs und Lehrer Matthias Groß
Das Siegerteam vom Gymnasium Köln-Pesch,  mit Angelina Keßler, Nina Schwarzendahl, und Julius Hindermann sowie Carsten Krause von HyCologne (von rechts)

Die Schulen der Siegerteams dürfen die Fuelcellboxen behalten. Dadurch profitieren weitere Schülerinnen und Schüler von diesen attraktiven Ausrüstungen für einen spannenden Technikunterricht. Angesichts des zunehmenden Interesses der Schüler an Lösungen für den Klimaschutz können so konstruktive Handlungsansätze vermittelt und Energien für die Zukunft aktiviert werden.

Carsten Krause, HyCologne: „Ich freue mich sehr, dass so viele Teams begeistert mitgemacht hatten und ganz besonders auch darüber, dass auch eine Kölner Schule es auf Platz 3 geschafft hat.“

Weitere Informationen : https://www.energieagentur.nrw/brennstoffzelle/pi_fuelcellbox_2019__wasserstoffbasierte_brennstoffzellen-seilbahnen