Neues & Presse

Botschafter der Wasserstoffregion Köln auf der 22. Weltwasserstoffkonferenz in Rio de Janeiro

Vom 17. bis zum 22. Juni findet in Rio de Janeiro, Brasilien, die zweiundzwanzigste Weltwasserstoffkonferenz (WHEC2 2018) statt. Die Vertreter der Wasserstofftechnologie aus Industrie, Politik und Organisationen treffen sich jährlich in einem anderen Land und diskutieren den aktuellen weltweiten Stand der Technologie. Im Jahr 2018 nehmen die Wirtschaftsförderung der Stadt Köln (Stadt Köln) gemeinsam mit der Initiative HyCologne – Wasserstoff Region Rheinland e.V. (HyCologne) als Wasserstoff-Botschafter des Großraums Köln teil. Die Städte Rio de Janeiro und Köln verbindet neben der Liebe zum Karneval seit dem Jahr 2011 eine Städtepartnerschaft, die den Aufbau von persönlichen Kontakten sowie Wirtschaftsbeziehungen zum Ziel hat.

„Botschafter der Wasserstoffregion Köln auf der 22. Weltwasserstoffkonferenz in Rio de Janeiro“ weiterlesen

HyCologne und RVK begeisterten internationale Fachjournalisten

Bitte einmal volltanken – mit Wasserstoff

Hürth, 27.06.2017 – Toyota Motor Europe lud im Juni gemeinsam mit Partnern wie der Initiative HyCologne und der Regionalverkehr Köln GmbH internationale Journalisten zu einer Wasserstoff-Tour mit mehreren Toyota Mirai von Hamburg nach Stuttgart ein. Die Pressefahrt stand unter dem Motto „Driving towards a Hydrogen-Society“. Die Journalisten fuhren ausgewählte Standorte wie die Wasserstofftankstelle am Chemiepark Knapsack in Hürth an. Das spezielle Fahrerlebnis während des „Mirai Road Trips“ wurde von den Partnerorganisationen vor Ort durch Informationen zur Entstehung von Wasserstoff und Erfahrungsberichten aus der Praxis ergänzt.

„HyCologne und RVK begeisterten internationale Fachjournalisten“ weiterlesen

HyCologne und RVK begeisterten internationale Fachjournalisten

Bitte einmal volltanken – mit Wasserstoff

Hürth, 27.06.2017 – Toyota Motor Europe lud im Juni gemeinsam mit Partnern wie der Initiative HyCologne und der Regionalverkehr Köln GmbH internationale Journalisten zu einer Wasserstoff-Tour mit mehreren Toyota Mirai von Hamburg nach Stuttgart ein. Die Pressefahrt stand unter dem Motto „Driving towards a Hydrogen-Society“. Die Journalisten fuhren ausgewählte Standorte wie die Wasserstofftankstelle am Chemiepark Knapsack in Hürth an. Das spezielle Fahrerlebnis während des „Mirai Road Trips“ wurde von den Partnerorganisationen vor Ort durch Informationen zur Entstehung von Wasserstoff und Erfahrungsberichten aus der Praxis ergänzt.

„HyCologne und RVK begeisterten internationale Fachjournalisten“ weiterlesen

Veranstaltung: Neue Mobilität bewegt unsere Region 2.0

Gemeinsam für eine starke mobile Region

Hürth // Am 28.6.2016 nutzten 150 Interessierte und Vertreter aus Unternehmen, Kommunen und Politik die Chance, sich über die Entwicklungen der neuen Mobilität zu informieren und darüber zu diskutieren. Im Fokus standen die Vorteile für die Region, die Kommunen und Bürger sowie neue Geschäftsfelder für Unternehmen unter dem Veranstaltungsmotto: „Neue Mobilität bewegt unsere Region 2.0“. Zu den Kooperationspartnern, die diese Plattform ermöglichten, gehören HyCologne – Wasserstoff Region Rheinland e.V., die Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH, die Industrie- und Handelskammer zu Köln sowie der Region Köln/Bonn e.V.

„Veranstaltung: Neue Mobilität bewegt unsere Region 2.0“ weiterlesen

HyCologne Vorreiter für CO2-freie Mobilität

Dekarbonisierung vorantreiben: Brennstoffzellenbus als Shuttle-Bus auf der HANNOVER MESSE 2016

Die Initiative HyCologne – Wasserstoff Region Rheinland e.V. ist bereits seit vielen Jahren ein wichtiger Vorreiter für CO2-freie Mobilität. Die Landesregierung des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen hat mit der KlimaExpo.NRW eine Initiative gegründet, die die Umsetzung der Energiewende und das Erreichen der Klimaschutzziele in NRW sichtbar macht. HyCologne ist sich bewusst, dass die Initiative eine Vorreiterrolle im Themenfeld „Mobilität gestalten“ am Standort NRW einnimmt, ganz nach dem Motto „Wir sind dabei! KlimaExpo.NRW! Motor für den Fortschritt“. Die Anschaffung der Busse wird gefördert vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), dem Bundesland Nordrhein-Westfalen, der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK), dem Rhein-Erft-Kreis sowie den Städten Hürth und Brühl. „HyCologne Vorreiter für CO2-freie Mobilität“ weiterlesen

Rhein-Ruhr-Wasserstoff-Workshop. THINK BIG: Wasserstoff für die Energiewirtschaft

Wasserstoff, tragendes Element der Energiewende

AD/Duisburg // Am 20.1.2016 tauschten an die 130 Fachkräfte aus der Energiewirtschaft, Politik, Wissenschaft und -Unternehmen ihre Ideen und Vorstellungen zum Thema „THINK BIG: Wasserstoff für die Energiewirtschaft“ im TecTower Duisburg aus. Die aktuellen Klimadaten, die von dem Meteorologen und Moderator Sven Plöger in seiner Einleitung dargelegt wurden, ließen keinen anderen Schluss zu, als dass es Zeit sei zu handeln. Daher war der Auftakt des Förderprogramms HydrogenHyWay.NRW, der von Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MKULNV) offiziell verkündet wurde, der richtige Einstieg in den Workshop. „Rhein-Ruhr-Wasserstoff-Workshop. THINK BIG: Wasserstoff für die Energiewirtschaft“ weiterlesen

Einladung zu „THINK BIG: Wasserstoff für die Energiewirtschaft“

Großspeicher und Pipelines / Technik und Genehmigungsfragen

Rhein-Ruhr-Wasserstoff-Workshop – inklusive Auftakt des Förderprogramms HydrogenHyWay.NRW // Mit Beiträgen von Minister Johannes Remmel und Sven Plöger. Moderation Jürgen Döschner*| WDR

Die zunehmende Dominanz erneuerbarer Energien im Stromsektor führt vermehrt zu zeitweisen Stromüberschüssen. Diese können über Elektrolyse in Wasserstoff gewandelt und dann vielfältig verwendet werden: Neben der Rückverstromung und der Einspeisung in das Erdgasnetz ist auch die Verwendung als Grundstoff oder als Kraftstoff
denkbar. Im Verkehr bietet Wasserstoff über die Nutzung hocheffizienter BrennstoffzellenAntriebe sogar eine besonders hohe Umweltschutzwirkung – zudem sehr große Mengenpotentiale und eine Minimierung der  Mineralölimporte. Als massenhaft verfügbares Speichermedium ermöglicht Wasserstoff dabei jederzeit die Betankung mit Energie aus Wind und Sonne. Der Energiewirtschaft und  Betreibern größerer EE Anlagen eröffnen sich damit neue Geschäftsfelder als Kraftstoff oder Grundstoffanbieter. Die Mineralöl und die Gase Industrie engagieren sich bereits in der H2 Mobilität und leisten wichtige Beiträge – wobei auch Nebenprodukt Wasserstoff das Klima schont.
Aber auch Versorger können aktiv werden und etwa lokal operierende Flotten von Nahverkehrsbussen, Taxis und Nutzfahrzeugen versorgen. Wegen der komplexen Infra
struktur kann Wasserstoff als Kraftstoff aber nur im großen Maßstab wettbewerbsfähig werden. Dazu gehören neben Multi MW Elektrolyseuren auch Kavernen  oder technische Großspeicher und der effiziente Transport in Rohrleitungen und neuartigen Trailern; und diese beiden Pfeiler der Brücke in  die Wasserstoffwelt wird der Workshop nach einer Einführung zu PowertoGas behandeln. Er wird den Stand der Technik von Wasserstoffspeichern und  pipelines, Fragen der Umnutzung ehemaliger Erdgasinfrastrukturen und planungsrechtliche Hürden bis hin zu Fragen der Anerkennung des Wasserstoffs als  Energieträger im EnWG beleuchten. Ziel ist die Identifikation von Handlungsbedarfen, um künftigen Strategieentscheidungen und Planungen eine verlässliche Technik  und Rechtsgrundlage zu geben. Finanzierung, Trassenfindung und Akzeptanz sollen künftig ebenso behandelt werden. „Einladung zu „THINK BIG: Wasserstoff für die Energiewirtschaft““ weiterlesen